Hospiz St. Thomas feiert erstes Jubiläum

26. Oktober 2018

Dernbach. Herzliche Einladung zum Jubiläum am Sonntag, 4. November 2018 ab 10 Uhr

Gut ein Jahr ist es nun her, dass die Vision eines stationären Hospizes für den Westerwald Wirklichkeit wurde. Unter der Schirmherrschaft des Landrates Achim Schwickert lädt das Hospiz St. Thomas herzlich zum Jubiläum am 4. November 2018 ab 10 Uhr nach Dernbach ein.

Der Tag beginnt mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Herz-Jesu-Krankenhaus/Dernbach. Daran schließt sich der Festvortrag von Dr. Elke Freudenberg zum Thema „In Gleichklang … mit den An- und Zugehörigen kommen?“ an. Nach einem Mittagsimbiss findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm in den Räumlichkeiten des Hospizes statt. Neben Klangschalenmeditation und Traumreise wird auch die als Dank an alle Spender im Hospizgarten stehende Skulptur feierlich eingeweiht. Auf die Initiative des Hospizvereins Westerwald e. V. hin wurden Studierende des Instituts für künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz in Höhr-Grenzhausen gebeten, Entwürfe vorzustellen. Eine Jury bestehend aus Vertretern der Trägergesellschaft Katharina Kasper HOSPIZ GmbH, dem Hospizverein Westerwald e. V., HUF Haus sowie dem Institut für künstlerische Keramik und Glas lobte daraufhin den Gewinner aus: Paul Simon Heyduck überzeugte mit seiner Skulptur, die in ihrer geschwungenen Form sowohl Dynamik und Bewegung als auch eine tiefe Erdverbundenheit darstellt.

Ein ganz besonderes Projekt, das an diesem Tag verwirklicht werden soll, ist das Gemälde „Sonne im Hospiz“. Jeder Besucher darf seine „Sonnenwünsche“ im Bild festhalten. Initiiert wurde diese Idee von Bärbel Bell, die das Projekt künstlerisch begleitet.

Für das leibliche Wohl ist ebenso gesorgt wie für eine umfassende Information über die Einrichtung.



Hospiz St. Thomas

Telefon  02602 684-4440

KontaktDatenschutzImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebookYouTube