Ein stationäres Hospiz –
Geborgenheit und kompetente Betreuung für Sterbende

Hospiz, von lateinisch hospitium: Gastfreundschaft, Gast; bezeichnet einen Ort der gastfreundlichen Aufnahme. In Deutschland ist ein stationäres Hospiz eine vom Krankenhaus oder Seniorenheim unabhängige Pflegeeinrichtung, in der Schwerstkranke mit absehbarem Lebensende betreut werden.

Hospize sind kleine Einrichtungen mit familiärem Charakter, wobei die räumliche Gestaltung der Einrichtung auf die besonderen Bedürfnisse schwer kranker, sterbender Menschen ausgerichtet ist. Wenn ein Sterbender nicht zu Hause gepflegt werden kann und keine Behandlung im Krankenhaus oder auf einer Palliativstation benötigt wird, bietet das stationäre Hospiz Geborgenheit und kompetente Betreuung.

Im Mittelpunkt der stationären Hospizversorgung stehen die schwerstkranken Patientinnen und Patienten mit ihren Wünschen und Bedürfnissen. Eine ganzheitliche Pflege und Versorgung wird durch haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizes in Zusammenarbeit mit palliativmedizinisch erfahrenen (Haus-)Ärztinnen und Ärzten gewährleistet.

Voraussetzung für die Aufnahme in ein stationäres Hospiz ist, dass die Patientin bzw. der Patient an einer Erkrankung leidet, die weit fortgeschritten und bei der Heilung ausgeschlossen ist und für die eine palliativmedizinische und palliativpflegerische Versorgung im stationären Hospiz notwendig ist. Die Patientin bzw. der Patienten muss mit der Aufnahme einverstanden sein.

Ein stationäres Hospiz braucht Freunde und Förderer

Für einen Hospiz-Neubau stehen keine öffentlichen Fördermittel zur Verfügung. Auch die Betreibung eines Hospizes kann in Deutschland bis heute nicht kostendeckend abgebildet werden. Dies bedeutet, dass die Finanzierung der Einrichtung sowie der Deckungslücken im laufenden Betrieb nur über Spenden gelingt. Denn der Aufenthalt bleibt für die sterbenskranken Gäste kostenfrei!

Um dieses gemeinnützige Projekt zu verwirklichen, braucht es Freunde und Förderer!

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, werden Sie Botschafter oder Pate und sprechen Sie möglichst viele Menschen in Ihrer Umgebung an. Nur so wird es gelingen, den Bau und den Betrieb des Stationären Hospizes zu ermöglichen.

Vorleistung:

Die gesamte Vorbereitung des Projektes durch die Katharina Kasper HOSPIZ GmbH und den Hospizverein Westerwald e. V. erfolgte kostenlos und beinhaltet finanzielle Eigenmittel sowie die Bereitstellung des Grundstückes. Weitere Vorleistungen verdanken wir der Firma HUF HAUS GmbH u. Co KG, die das Projekt von Anfang an ideell unterstützt und Planung, Entwicklungsarbeiten sowie Baumodell und Animationen übernommen hat.

Spenden

Hospiz St. Thomas

Telefon  02602 684-444

KontaktImpressum

StandortTelefonE-MailXingFacebook